Mi. Mai 18th, 2022

München: Die Mehrzahl der offiziell gemeldeten Corona-Patienten auf den Normalstationen in Bayern ist wegen anderer Leiden im Krankenhaus.
Das zeigt eine stichprobenartige Umfrage des BR. So wurden im Uniklinikum Regensburg im Januar bisher 35 Patienten auf der Covid-Allgemeinstation aufgenommen, 21 von ihnen aufgrund einer anderen Erkrankung. In Augsburg ist bei weit über der Hälfte Covid eine Nebendiagnose. Ein ähnliches Bild hatte sich zuletzt im LMU-Klinikum München gezeigt. In der Uniklinik Würzburg waren sogar fast alle Covid-Patienten wegen anderer Erkrankungen in Behandlung. Die Zahl der Covid-Patienten in den Kliniken ist mittlerweile ausschlaggebend für Einschränkungen. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldete zuletzt einen deutlichen Anstieg der sogenannten „hospitalisierten Fälle“. – BR

Kommentar verfassen