Mo. Jul 4th, 2022

Halle: Der bekannte Virologe Alexander Kekulé darf nach eigenen Angaben vorerst nicht mehr an der Universität Halle forschen und lehren.
Die Martin-Luther-Universität habe eine „vorläufige Dienstenthebung“ gegen ihn ausgesprochen, sagte Kekulé. Er will rechtlich dagegen vorgehen. Die Uni war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Kekulé wirft ihr vor, ihn loswerden zu wollen, da er schon seit Jahren für eine bessere Ausstattung seines mikrobiologischen Instituts kämpfe. Die „Mitteldeutsche Zeitung“ berichtet indes von einem Disziplinarverfahren. Der Professor soll seinen Unterrichtsverpflichtungen teilweise nicht nachgekommen sein. Laut Kekulé ging es dabei unter anderem um ein Praktikum im vergangenen Jahr, das er unter Verstoß gegen die Corona-Auflagen hätte stattfinden lassen sollen. – BR

Kommentar verfassen