So. Mrz 3rd, 2024

Port-of-Spain: Vor der Küste des Karibikstaates Trinidad und Tobago hat sich ein riesiger Ölteppich gebildet.
Nach Behördenabgaben erstreckt er sich auf mindestens 15 Kilometer Länge. Betroffen sind demnach auch ein Korallenriff und mehrere bei Touristen sehr beliebte Strände. Mehr als tausend Freiwillige waren nach Angaben des Notfallministeriums im Einsatz, um die Strände von Öl zu befreien. Es stammt offensichtlich von einem Schiff, das vor wenigen Tagen vor der Südküste gekentert war. Das Unglück erscheint mysteriös: Als das Schiff am Mittwoch gesichtet wurde, fuhr es unter nicht identifizierbarer Flagge und gab auch keine Notsignale ab. Nach Angaben des Notfallministeriums wurde die Besatzung nicht gefunden. – BR

Kommentar verfassen