Mo. Apr 15th, 2024

Grindavik: In Island ist wieder ein Vulkan ausgebrochen. Zum vierten Mal seit Dezember riss nahe dem Küstenort Grindavik die Erde auf, Lava-Fontänen schossen aus der Erdspalte.
Nach ersten Auswertungen von Luftbildern soll es sich bei der Eruption um die bislang stärkste handeln. Sie war von der rund 50 Kilometer nordöstlich gelegenen Hauptstadt Reykjavik aus zu sehen. Der Ausbruch hatte sich erneut mit starker seismischer Aktivität angekündigt. Die Behörden konnten 40 Minuten vor dem Ausbruch eine Warnung herausgeben. Die Touristenattraktion Blaue Lagune, in der sich etwa 700 Menschen befanden, wurde umgehend evakuiert. – BR

Kommentar verfassen