Mi. Jun 12th, 2024

München: Im öffentlichen Nahverkehr in der Landeshauptstadt hat am frühen Morgen ein zweitägiger Warnstreik begonnen.
Betroffen sind U-Bahnen, Trambahnen und viele Busse- aber nicht die S-Bahnen. Die Gewerkschaft Verdi will damit Druck in den Tarifverhandlungen machen, in denen für München neben einem deutlichen Lohn Plus auch die Angleichung an den Flächentarifvertrag gefordert wird. Warnstreiks gibt es außerdem bei Müllabfuhr und Stadtwerken. Vermutlich werden heute und morgen die Tonnen nicht geleert und die Wertstoffhöfe bleiben geschlossen. Morgen weitet Verdi die Aktionen im Nahverkehr aus. Dann trifft es auch Nürnberg inklusive Fürth und Erlangen, Augsburg, sowie Regensburg, Ingolstadt und Bamberg. In einigen dieser Städte ist die Müllabfuhr bereits heute im Ausstand. – BR

Kommentar verfassen