Fr. Aug 12th, 2022

Lubmin: Nach zehn Tagen Unterbrechung soll von heute an wieder russisches Gas durch die Ostseeleitung Nord Stream 1 nach Deutschland fließen.
Der Zeitplan sieht vor, dass die Lieferung am Morgen wieder aufgenommen wird. Die Pipeline war vor zehn Tagen für Wartungsarbeiten stillgelegt worden, nachdem Russland die Liefermenge zuvor bereits reduziert hatte. Begründet wurde die Drosselung mit einer fehlenden Turbine, was die Bundesregierung als vorgeschoben kritisierte. Nun soll den Ankündigungen zufolge wieder etwa so viel Gas fließen, wie vor der Wartung – rund 700 Gigawattstunden pro Tag. Das entspricht einer Auslastung der Pipeline von etwa 40 Prozent. Während der Wartungsarbeiten hatte es Befürchtungen gegeben, Moskau könne die Lieferungen anschließend nicht wieder aufnehmen – dies würde das Auffüllen der Gasspeicher in Deutschland für den Winter erschweren. – BR

Kommentar verfassen