Mi. Jun 16th, 2021

Künstliche Hüftgelenke schenken Millionen von Menschen ein neues Leben.
Selbst stärkste Arthroseschmerzen können in den meisten Fällen damit gelindert oder ganz beseitigt werden. Welche neuen Tendenzen gibt es und weshalb ist dieser häufige Eingriff heute immer noch keine
Bagatelle? Welche Komplikationen können in seltenen Fällen besonders schwerwiegend sein? Auf diese
wichtigen Fragen und zu allen anderen Anliegen bei Arthrose gibt die Deutsche Arthrose-Hilfe nützliche
Hinweise, die jeder kennen sollte.

Sie fördert zudem die Arthroseforschung bundesweit mit bisher über Was tun bei ARTHROSE?
400 Forschungsprojekten. Eine Sonderausgabe ihres Ratgebers „Arthrose-Info“ mit vielen hilfreichen Empfehlungen zu allen Gelenken kann kostenlos angefordert werden bei:
Deutsche Arthrose-Hilfe e.V.,
Postfach 11 05 51,
60040 Frankfurt

(bitte gerne eine 0,80-€- Briefmarke für Rückporto beifügen) oder auch per E-Mail unter: service@arthrose.de (bitte auch dann gern mit vollständiger Adresse für die postalische Übersendung der Unterlagen). – Gabriele Weibel, Deutsche Arthrose-Hilfe e.V.

 

Kommentar verfassen