So. Jul 21st, 2024

Paris: Die Seine ist zur Zeit zu schmutzig für Sportwettbewerbe, wie sie in dem Fluss bei den anstehenden Olympischen Sommerspielen geplant sind. Das ergab eine Untersuchung der Behörden.

Die Wasserproben erreichen demnach nicht Standards, die für Triathlon- und Freiwasser-Wettbewerbe nötig sind. Zuletzt war bereits ein Testwettkampf im Freiwasserschwimmen abgesagt worden. Regionalpräfekt Guillaume verwies darauf, dass aktuell Regen, wenig Sonne und niedrige Temperaturen die Wasserqualität beeinträchtigten. Er zeigte sich aber zuversichtlich, dass sich die Werte bis zum Start der Sommerspiele in gut einem Monat noch entscheidend bessern. Unter anderem soll die Eröffnungsfeier auf der Seine stattfinden. – BR

Kommentar verfassen