Mi. Okt 20th, 2021

Bayreuth: Wasserstoff sollte einer Studie zufolge vorerst nicht in Bayern produziert werden. Wie die Untersuchung für den Stromnetzbetreiber Tennet und zwei Gasnetzbetreiber ergeben hat, ist der Freistaat als Standort für die Elektrolyse ungeeignet, weil hier zu wenig Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugt wird. Zumindest kurzfristig würden sich sonst die Engpässe bei der Stromversorgung verschärfen, warnte ein Tennet-Sprecher. Stattdessen wird in der Studie dafür plädiert, Wasserstoff an den deutschen Küsten zu produzieren, wo viele Windräder in Betrieb sind. Die bayerische Staatsregierung setzt für eine umweltfreundliche Energieversorgung stark auf Wasserstoff. – BR

Kommentar verfassen