Mo. Mrz 8th, 2021

Der Startschuss für die soziale Weihnachtsverlosung 2008 des Roten Kreuzes (BRK) und der Werbegemeinschaft fällt. In den Geschäften der Werbegemeinschaft beginnt der Losverkauf.

Die Aktion erlebt einen neuen Rekord: „Wir haben mit den Preisen zum ersten Mal die 60.000-Euro-Marke übersprungen“, freut sich Günther Schalk als Leiter der Sozialverlosung. Fast 11.500 Preise warten auf die Gewinner – als Hauptpreis winkt am 23. Dezember ein nagelneuer VW Golf.

Den Hauptgewinn nahmen Vertreter von BRK und Werbegemeinschaft jetzt im Autohaus Stiglmayr in Empfang: Einen nagelneuen schwarzen VW Golf VI mit Klima- und Radioanlage wird das Schrobenhausener Christkind bei der Hauptziehung einen Tag vor Heiligabend am Lenbachplatz unter’s Volk bringen – selbstverständlich unter notarieller Aufsicht. Bis dahin warten aber schon bergeweise Sofortgewinne und attraktive Preise bei den drei Zwischenziehungen am 6., 13. und 20. Dezember auf ihre Abnehmer.

Jeder, der ein Glückslos zieht – 4.000 sind es insgesamt unter den 40.000 zum Verkauf stehenden Losen – darf an der Haupt- und den Zwischenziehungen teilnehmen. Für diese hat Silvia Schalk vom BRK 50 Preise bei den Schrobenhausener Geschäften organisiert – vom Gutschein für Holiday on Ice bis zu zwei neuen Fahrrädern. „Die Sozialverlosung ist längst eine feste Größe in der Stadt“, hat sie bei ihren vielen Gesprächen mit Geschäftsleuten festgestellt.

Entsprechend groß ist auch die Menge und der Wert der Preise: „Wir haben heuer mit unseren Preisen zum ersten Mal die 60.000-Euro-Schallmauer durchbrochen“, freut sich Günther Schalk. Der Gewinnplan sei eigentlich schon fertig gewesen und wieder kurz unter der runden Summe gependelt, berichtet er. Dann habe ein Ingenieurbüro noch Gutscheine für einen Energieausweis für ein Gebäude angeboten. „Als ich unseren Bürgermeister dann noch erfolgreich um drei Saisonkarten für das Freibad angebettelt hatte, waren wir drüber.“

Seit Wochen schon ist das Team aus Rotem Kreuz und Werbegemeinschaft hunderte ehrenamtliche Stunden im Einsatz. „Der Aufwand ist immens, man kann sich das kaum vorstellen, was da alles dran hängt“, berichtet Schalk, der seit Jahren die soziale Weihnachtsverlosung in Schrobenhausen betreut. Planung, Anträge, Gewinnpläne, Preise, Druck von Losen und Gutscheinen, Sammeln von Einkaufsgutscheinen, Ehrenamtliche für den Losstand und vieles mehr – alles will organisiert sein.

Birgit Wirsieg von der Werbegemeinschaft hat heuer bei ihren Kollegen 6.200 Einkaufsgutscheine im Wert von fast 30.000 Euro gesammelt. „Es ist jedes Jahr wieder eine Schau, wie die Geschäfte das Rote Kreuz und damit Menschen in Not vor unserer Haustüre unterstützen“, lobt Schalk. Inzwischen haben Birgit Wirsieg, Silvia Schalk und Daniel Hupfauf alle Geschäfte der Werbegemeinschaft mit Losgläsern bestückt.

„Wir sind gerüstet für den Start“, freuen sie sich. Jetzt bräuchten die Bürger aus Stadt und Land nur noch zuzugreifen. Ein Los kostet auch heuer wieder einen Euro. Ab Donnerstag gibt es die Soziallose auch im BRK-Stand im Christkindlmarkt am Lenbachplatz. Ein fast 20-köpfiges Team ehrenamtlicher Rotkreuzler betreut den Stand. Der Reinerlös der Tombola kommt der Rotkreuzarbeit im Schrobenhausener Land zugute.

Kommentar verfassen