Do. Mrz 30th, 2023

Hannover: Im Streit über die Belastung durch die gestiegenen Flüchtlingszahlen gibt es Forderungen aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen nach mehr Geld vom Bund.
Der Chef der Ministerpräsidentenkonferenz, Niedersachsens Regierungschef Weil, sagte der Zeitung „Welt“, seinem Land seien für die Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine im vergangenen Jahr rund 1,2 Milliarden Euro Kosten entstanden, doppelt so viel wie 2021. Mehrkosten für Kitas und Schulen habe er noch gar nicht miteingerechnet. Auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Wüst sagte, vom Bund müsste deutlich mehr Geld kommen. In der ARD forderte er eine Verdopplung der zugesagten finanziellen Mittel. Beim nächsten Flüchtlingsgipfel soll das Thema Mehrkosten nochmal mit Bundeskanzler Scholz besprochen werden. – BR

Kommentar verfassen