Di. Aug 3rd, 2021

Köln: Für die Hochwassergebiete in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen gibt es weiter keine Entwarnung. Die Behörden beider Bundesländer melden insgesamt 108 Tote. Im Kreis Heinsberg südlich von Düsseldorf ist ein Damm der Rur gebrochen.
Rettungskräfte hatten am Abend rund 700 Einwohner evakuiert. Auch andernorts ist die Lage nach den Worten des nordrheinwestfälischen Innenministers, Reul, unübersichtlich. Im Kreis Ahrweiler wurden mehrere Kilometer einer Erdgasleitung komplett zerstört, es droht ein wochenlanger Ausfall der Gasversorgung. In Erftstadt südwestlich von Köln sind nach einem gewaltigen Erdrutsch mehrere Häuser und Teile einer historischen Burg eingestürzt, sie waren von der über die Ufer getretenen Erft unterspült worden. Bundespräsident Steinmeier reist heute gemeinsam mit dem nordrheinwestfälischen Ministerpräsidenten Laschet dorthin, um sich ein Bild von der Lage zu machen. – BR

Kommentar verfassen