Do. Dez 2nd, 2021

Mehr Wohnraum für Bayern
– 61.356 Baugenehmigungen für Wohnungen in Bayern seit Jahresbeginn
– Steigerung von 7,1 Prozent im Vergleich zum Rekordjahr 2020
– Bauministerin Kerstin Schreyer: „Gute Nachricht für den Wohnungsmarkt in Bayern.“

München – Seit Jahresbeginn sind in Bayern für 61.356 Wohnungen Baugenehmigungen erteilt oder Genehmigungsfreistellungsverfahren abgeschlossen worden. Das bedeutet eine abermalige Zunahme um insgesamt 7,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als bereits die höchste Zahl an Genehmigungen seit über 20 Jahren zu verzeichnen war. Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer freut sich über den anhaltenden Trend: „Das wirksamste Mittel gegen die Wohnraumknappheit ist ‚Bauen, Bauen, Bauen‘. Deshalb ist es sehr erfreulich, dass wir in den ersten drei Quartalen dieses Jahres die guten Zahlen aus dem letzten Jahr nicht nur fortschreiben, sondern sogar übertreffen konnten.“

Die größten Steigerungen wurden bei den Baufreigaben für Ein- und Zweifamilienhäuser verzeichnet, aber auch beim Geschosswohnungsbau zeigt der Trend weiterhin stabil nach oben. Bauministerin Schreyer: „Ich hoffe, dass nun auch zügig von den erteilten Baufreigaben Gebrauch gemacht wird und die neu genehmigten Wohnungen schnell auf dem Wohnungsmarkt zur Verfügung stehen.“ Deutschlandweit stieg die Zahl an Baufreigaben bis Ende August im Vergleich zum Vorjahr um 5,1 Prozent. Auch vor diesem Hintergrund sind die nun für Bayern gemeldeten Zahlen sehr erfreulich. – Simon Schmaußer, Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Kommentar verfassen