Do. Mai 30th, 2024

Fulda: Die Gewerkschaft EVG hat weitere Warnstreiks bei der Bahn vorerst ausgeschlossen. Das teilte ein Sprecher nach den heutigen Verhandlungen mit der Bahn mit.
Der Konzern hat für die rund 180.000 Beschäftigte ein neues Angebot vorgelegt. Danach sollen die unteren Einkommensgruppen zwölf Prozent mehr Lohn bekommen, die mittleren zehn und die oberen Einkommensgruppen acht Prozent. Die Erhöhungen sollen in zwei Stufen erfolgen, die erste greift im Dezember. Zudem soll den Beschäftigten ein Inflationsausgleich gezahlt werden. Der neue Tarifvertrag soll dem Angebot zufolge eine Laufzeit von 24 Monaten haben. Der Personalvorstand der Bahn ist zuversichtlich, dass es mit dem Angebot zu einem Tarif-Abschluss kommt. Die EVG will das Angebot bis Dienstag prüfen. – BR

Kommentar verfassen