Sa. Mai 8th, 2021

Washington: Die Weltbank will bis Ende März weitere 1,6 Milliarden Dollar für die Finanzierung von Impfstoffen in ärmeren Ländern bewilligen. Das soll zunächst für zwölf Länder gelten. Darunter Bangladesch, Tunesien und Äthiopien. Anschließend sollen 30 weitere Länder folgen.
Das teilte der Präsident der Weltbank, Malpass, der Nachrichtenagentur Reuters mit. Die Weltbank hatte im Rahmen des Programms COVAX Facility Impfstoffe im Wert von zwölf Milliarden Dollar gekauft und arbeitet nun mit den Regierungen armer Länder zusammen, um Versorgungslücken zu schließen. – Rundschau-Newsletter

Kommentar verfassen