Mi. Okt 27th, 2021

Aleppo: Nach zehn Jahren Bürgerkrieg leidet Syrien laut der Welthungerhilfe unter der bislang schlimmsten Hungerkrise. Fast 60 Prozent der Menschen hätten nicht genug zu essen, sagte der Syrien-Koordinator der Hilfsorganisation, Witschel, der Deutschen Presseagentur nach einem Besuch in der nordsyrischen Stadt Asas.
Das sei ein alarmierender Rekord. Derzeit setzten zudem Wintertemperaturen und starker Regen den Menschen zu. In den Flüchtlingslagern fehle es an allem. Asas liegt nördlich der Großstadt Aleppo in einem Gebiet, das die türkische Armee und verbündete syrische Rebellen kontrollieren. Der Bürgerkrieg in Syrien hatte im März 2011 mit Protesten gegen die Regierung begonnen. Insgesamt wurden seitdem rund zwölf Millionen Menschen vertrieben, rund die Hälfte innerhalb von Syrien. – BR

Kommentar verfassen