Mo. Sep 20th, 2021

Genf: Der UN-Weltklimarat IPCC legt heute Vormittag einen neuen Bericht zum Stand der Erderwärmung vor.
Der Report beschäftigt sich vor allem damit, wie sich die höheren Temperaturen auf die unterschiedlichen Erdregionen auswirken. Dies betrifft etwa den Meeresspiegel, die Gletscher und extreme Wetterphänomene. Eine zentrale Frage ist, wieviel Kohlendioxid die Atmosphäre noch aufnehmen kann, ohne dass die Ziele des Weltklima-Übereinkommens von Paris gefährdet werden. Es sieht vor, die Erderwärmung auf höchstens 1,5 Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen. – BR

Kommentar verfassen