Di. Mai 17th, 2022

Berlin: Knapp die Hälfte der Menschheit ist laut dem neuen Sachstandsbericht des Weltklimarats hochgradig gefährdet durch die zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels.
Die Erderwärmung verursache gefährliche und weitreichende Störungen in Natur und Umwelt, heißt es in dem heute vorgelegten Bericht. Darin wird vor einem weiteren Artensterben sowie mehr Dürren und schweren Stürmen in vielen Regionen der Welt gewarnt. Auch in Europa drohen demnach sinkende Ernteerträge und Wasserknappheit. Der Bericht sei eine eindringliche Warnung vor den Folgen des Nichtstuns, sagte der Vorsitzende des Weltklimarates, Hoesung Lee. Die Experten empfehlen auch, sich an das gewandelte Klima anzupassen. – BR

Kommentar verfassen