Do. Dez 8th, 2022

Scharm el Scheich: Mehrere internationale Konzerne haben gemeinsam mit rund 200 anderen Firmen, Organisationen und Prominenten dazu aufgerufen, die Erderwärmung bei 1,5 Grad zu stoppen.
Zu den Unterzeichnern des bei der Weltklimakonferenz veröffentlichten Appells gehören etwa Amazon, Nestlé, Microsoft und Ikea. Darin heißt es, Regierungen, allen voran die großen Industriestaaten, müssen ihre Verpflichtung einhalten und entschiedener umsetzen. 1,5 Grad sei ein Limit und kein Ziel. Klimaforschern zufolge hängt das Vorhaben, die Erderwärmung auf 1,5 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit zu begrenzen, am seidenen Faden. Zwar gilt es als theoretisch möglich, allerdings nur durch ein radikales Umsteuern in der Klimapolitik. Derzeit steuert die Erde den Vereinten Nationen zufolge eher auf 2,5 Grad Erwärmung zu. – BR

Kommentar verfassen