Mi. Aug 4th, 2021

Brüssel: Bei der internationalen Geberkonferenz für Syrien ist deutlich weniger Geld eingesammelt worden als von den Vereinten Nationen erhofft.
Insgesamt kamen für das kriegszerrüttete Land 5,4 Milliarden Euro zusammen. Deutschland gab mit mehr als 1,7 Milliarden am meisten. Frankreich, die Europäische Union sowie die USA zahlen jeweils mehr als eine halbe Milliarde. Die Vereinten Nationen hatten 8-einhalb Milliarden Euro gefordert. Das Geld soll vor allem den Millionen vertriebenen Syrern zugutekommen. – BR

Kommentar verfassen