So. Sep 19th, 2021

Genf: Auf der Weltgesundheitsversammlung wollen die Mitgliedsländer ab heute beraten, wie sie Pandemien künftig besser begegnen können.
Dabei soll es unter anderem um Vorsorge und Impfungen für Menschen in allen Ländern gehen. Deutschland und weitere Staaten setzen sich in diesem Zusammenhang auch für einen sogenannten Pandemievertrag ein: Dieser soll Länder zum Beispiel zu einem verstärkten Austausch über Gefahren verpflichten und Regierungen dazu bringen, bessere Pläne und Schutzmaßnahmen auszuarbeiten. Die Versammlung ist das höchste Gremium der Weltgesundheitsorganisation, Vertreter aus 194 Ländern kommen dafür neun Tage lang virtuell zusammen. – BR

Kommentar verfassen