Fr. Sep 24th, 2021

Genf: Die Weltgesundheitsorganisation hat den Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer für den Notfalleinsatz freigegeben.
Wie die WHO mitteilte, ist das Präparat das erste seit Beginn der Pandemie, das eine entsprechende Genehmigung erhält. Damit könne Ländern, die nicht in der Lage sind, schnell eine eigene Prüfung vorzunehmen, die Entscheidung über eine Zulassung des Impfstoffs erleichtert werden. Auch das UN-Kinderhilfswerk Unicef und die Panamerikanische Gesundheitsorganisation können den Impfstoff nun kaufen und an arme Länder verteilen. Der Biontech-Impfstoff erfülle die Vorgaben zur Sicherheit und Wirksamkeit, und der Nutzen überwiege die Risiken, hieß es von der WHO. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen