Do. Mai 26th, 2022

Berlin: In den Fernzügen der Deutschen Bahn war es über Ostern zum ersten Mal wieder annähernd so voll wie vor der Pandemie.
Zwischen Gründonnerstag und Ostermontag waren rund 1,8 Millionen Fahrgäste unterwegs, teilte das Unternehmen mit, die ICE- und IC-Züge seien im Schnitt zu 54 Prozent ausgelastet gewesen. Die Bahn setzte auch Dutzende Sonderzüge ein, vor allem zwischen Berlin und München und zwischen München und Nordrhein-Westfalen. Trotzdem mussten viele Reisende Verspätungen, lange Wartezeiten und zusätzliche Umstiege hinnehmen. Grund sind die zahlreichen Baustellen im Schienennetz. – BR

Kommentar verfassen