So. Mrz 3rd, 2024

Den Haag: In den Niederlanden ist der Rechtspopulist Wilders Gewinner der vorgezogenen Parlamentswahl.
Nach den jüngsten Hochrechnungen kommt seine Partei PVV auf 37 der 150 Sitze. Das wären fast doppelt so viele Mandate wie zuvor. Das von Ex-EU-Kommissar Timmermans angeführte Bündnis aus Grünen und Sozialdemokraten kommt demnach mit 25 Sitzen auf Platz zwei. Dann folgt die bisher regierende rechtsliberale VVD des scheidenden Premiers Rutte. – Wahlsieger Wilders kündigte bereits an, Ministerpräsident werden zu wollen. Ob er die dafür erforderlichen Koalitionspartner findet, ist aber nicht klar. Die Partei des Rechtspopulisten gilt als islamfeindlich und will die Grenzen für Asylbewerber schließen. – BR

Kommentar verfassen