Fr. Mai 20th, 2022

Los Angeles: Die Oscar-Akademie hat Konsequenzen aus dem Ohrfeigen-Eklat um Will Smith bei der Oscar-Verleihung gezogen.
Der Verband entschied, dass Smith nun nicht mehr an Oscar-Verleihungen und anderen Academy-Events teilnehmen darf. Dieser Ausschluss gilt für zehn Jahre. Smith hatte dem Komiker Chris Rock bei der Oscar-Gala Ende März auf der Bühne eine Ohrfeige verpasst, nachdem dieser einen Witz über Smiths Ehefrau gemacht hatte. Darin ging es um deren kahlgeschorenen Kopf, sie leidet an krankhaftem Haarausfall. Smith wurde von Sicherheitsleuten aufgefordert, den Saal zu velassen, weigerte sich aber. Kurz darauf wurde er für seine Rolle im Tennisdrama „King Richard“ als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. – BR

Kommentar verfassen