Di. Mrz 5th, 2024

München: Angesichts des heftigen Wintereinbruchs haben Bayerns Ministerpräsident Söder sowie Verkehrsminister Bernreiter und Innenminister Herrmann den Hilfsorganisationen für ihren Einsatz gedankt.
Der Winterdienst sei im Dauereinsatz, schrieb Söder auf Instagram. Herrmann betonte, auf die Einsatzkräfte der Feuerwehren, der Polizei, des THW und freiwilliger Hilfsorganisationen sei stets Verlass. Bernreiter bat die Verkehrsteilnehmer um Geduld und mahnte zur Vorsicht. Außerdem rief er dazu auf, auf alle nicht notwendigen Fahrten zu verzichten. Forstministerin Kaniber warnte vor dem Betreten der Wälder. Es gehe eine große Gefahr von herabstürzenden Ästen und unter der Schneelast umstürzender Bäume aus. Seit gestern Abend haben ergiebige Schneefälle Südbayern größtenteils lahmgelegt. Die Bahn stellte ihren Betrieb fast vollständig ein, auf dem Münchner Flughafen gab es den ganzen Tag lang weder Starts noch Landungen, auf den Autobahnen kam es zu langen Staus. Außerdem fiel in einigen Gemeinden in Südbayern der Strom aus. – BR

Kommentar verfassen