Di. Apr 16th, 2024

München: Vor dem Landgericht München beginnt am Vormittag ein Zivilprozess, in dem der Wirecard-Insolvenzverwalter Jaffé mehrere ehemalige Vorstände und Aufsichtsräte des insolventen Zahlungsdienstleisters auf insgesamt 140 Millionen Euro verklagt.
Jaffé wirft der einstigen Führungsriege des Konzerns vor, ihre Pflichten verletzt zu haben. Deswegen will der Anwalt die Manager persönlich für die hohen Verluste haftbar machen. Dieses Zivilverfahren läuft parallel zu dem im Dezember 2022 eröffneten Wirecard-Strafprozess. Anders als bei dem muss Ex-Vorstandschef Braun bei Zivilverfahren nicht persönlich erscheinen. Der österreichische Manager weist sämtliche Vorwürfe zurück. – BR

Kommentar verfassen