Di. Dez 6th, 2022

Berlin: Die fünf Wirtschaftsweisen empfehlen der Bundesregierung mehrere Maßnahmen um die milliardenschweren Entlastungspakete zu finanzieren.
Zum einen könne vorübergehend der Spitzensteuersatz angehoben werden hieß es bei der Vorstellung des Jahresgutachtens in Berlin. Alternativ schlägt der Sachverständigenrat vor, von Besserverdienern eine Art Solidaritätszuschlag auf Energie zu verlangen. Das sei zielgenauer als die bisherigen Pakete. Damit würden diejenigen an der Krisenfinanzierung beteiligt, die es sich leisten könnten. Die Wirtschaftsweisen erwarten im kommenden Jahr einen leichten Rückgang der Konjunktur in Deutschland. Demnach werde das Bruttoinlandsprodukt um 0,2 Prozent sinken. Heuer werde noch ein Wachstum von 1,7 Prozent erwartet. Das Gremium schätzt zudem, dass die Inflation in diesem Jahr 8 Prozent beträgt. Im kommenden Jahr werde sie bei 7,4 Prozent liegen. – BR

Kommentar verfassen