So. Mrz 3rd, 2024

Berlin: Nach dem Gipfel im Kanzleramt hat Verkehrsminister Wissing ein Ende der Diskussion über das Deutschlandticket gefordert.
Er sagte, alle Finanzfragen seien geklärt. Bund und Länder hätten für das kommende Jahr erneut jeweils 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Alles weitere und insbesondere die künftige Preisgestaltung des 49-Euro-Tickets lägen nun in der Verantwortung der Länder. Der Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Krischer, schließt nicht aus, dass das Ticket im nächsten Jahr teurer wird. Nach seinen Worten schränkt der von den Ministerpräsidenten festgelegte Finanzrahmen vieles ein. – BR

Kommentar verfassen