Sa. Jan 28th, 2023

Vorurteile behindern – Behinderungen nicht!
Arbeitslose mit Schwerbehinderungen profitieren nicht so sehr wie andere Arbeitslose davon, dass sich der Arbeitsmarkt von pandemiebedingten Effekten erholt. Zur laufenden Woche der Menschen mit Behinderungen wirbt die Agentur für Arbeit darum, mehr die Stärken dieser Menschen in den Fokus zu nehmen.

Vom 28. November bis 4. Dezember 2022 findet die Aktionswoche „Menschen mit Behinderung“ statt. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto „Vorurteile behindern – Behinderungen nicht!“. Gerade was Arbeit angeht, haben betroffene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer oft mit Vorurteilen zu kämpfen. Und dies, obwohl Menschen mit Behinderungen sehr oft ohne für Außenstehende erkennbare Einschränkungen arbeiten und wertvolle Mitarbeitende sind. Es gibt viele Möglichkeiten für Firmen, Menschen mit unterschiedlichsten gesundheitlichen Einschränkungen und Behinderungen gewinnbringend in ihr Unternehmen zu integrieren.

Dabei unterstützt die Arbeitsagentur Betriebe, die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen mit Schwerbehinderung einstellen oder ausbilden wollen, beispielsweise durch einen Eingliederungszuschuss, durch die Übernahme der Kosten während einer Probebeschäftigung oder durch einen Zuschuss zur Aus- und Weiterbildung. Ebenso sind Zuschüsse bei der behindertengerechten Ausstattung von Arbeitsplätzen möglich. Die Expertinnen und Experten im Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Ingolstadt beraten hierzu gerne. Natürlich werden Firmen auch bei der Suche nach geeignetem Personal unterstützt.

Der Arbeitgeberservice ist telefonisch erreichbar unter der 0841 9338-111.
Interessierte Unternehmen können sich selbstverständlich auch über die kostenfreie Servicenummer des Arbeitgeber-Service – Tel. 0800 4 5555 20 melden. – Peter Kundinger, Agentur für Arbeit Ingolstadt

Kommentar verfassen