Fr. Feb 23rd, 2024

München: Vier Jahre nach dem bayerischen Volksbegehren „Rettet die Bienen“ sehen Umweltschützer kaum eine Besserung der Lage.
Die Organisation WWF Deutschland beklagt, dass die bisherigen Gesetzesänderungen und Verordnungen lückenhaft und so gut wie wirkungslos geblieben sind. Laut WWF-Projektleiter Weishuhn verfestigen neuere Studien den Eindruck eines ungebremsten Rückgangs der meisten Insektenpopulationen. Er nannte mehrere Gründe für diese Entwicklung, nämlich den Verlust der natürlichen Lebensräume, die intensive Landwirtschaft, den Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden, die Klimakrise und die Lichtverschmutzung. Der WWF fordert seit Jahren, diese Ursachen des Insektensterbens zu verringern. – BR

Kommentar verfassen