Do. Mai 19th, 2022

München: In Bayern ist die Zahl der Verkehrsunfälle mit tödlichem Ausgang im vergangenen Jahr erneut gesunken.
Ein Grund sei die Corona-Pandemie, da weniger Menschen auf den Straßen unterwegs gewesen seien, teilte das Innenministerium auf Anfrage mit. Diese Entwicklung hatte sich bereits im Sommer bei der Veröffentlichung einer Zwischenbilanz abgezeichnet. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 war die Zahl der Unfälle mit Verletzten oder Getöteten um 7,7 Prozent zurückgegangen. Insgesamt waren von Januar bis Juni 2021 knapp 23 300 Menschen verletzt worden, 174 kamen im Straßenverkehr ums Leben. Am Mittag stellt Innenminister Herrmann die genauen Zahlen der Verkehrsunfallstatistik 2021 vor. – BR

Kommentar verfassen