Do. Dez 9th, 2021

Pretoria: Bei den Protesten in Südafrika gegen die Inhaftierung des früheren Präsidenten Zuma ist es wieder zu Gewalt gekommen.
Die Zahl der Toten stieg nach Behördenangaben auf 45. Die meisten Opfer starben, als es bei Plünderungen zu einem Gedränge kam. Große Gruppen stürmten in mehreren Provinzen Einkaufszentren und stahlen Lebensmittel, Elektrogeräte oder Kleidung. Die Regierung setzte Militär ein. Mehr als 400 Menschen wurden festgenommen. Die Lage ist aber nach wie vor nicht unter Kontrolle, wie ein Spitzenpolitiker vor Ort sagte. – BR

Kommentar verfassen