Fr. Mai 24th, 2024

Odessa: Die Zahl der Toten nach dem russischen Drohnenangriff auf ein Wohnhaus in der Schwarzmeerstadt ist auf mindestens zehn gestiegen.
Der Gouverneur der Region teilte mit, eine Frau und ihr acht Monate altes Baby seien aus den Trümmern geborgen worden. Der ukrainische Innenminister Klymenko hatte zuvor von acht Toten berichtet, unter ihnen ein sieben Monate altes Baby sowie ein zweijähriges Kind. Auch vergangene Nacht gab es den Angaben zufolge russische Angriffe, vor allem in Cherson im Süden und in Donezk im Osten der Ukraine. Das russische Verteidigungsministerium berichtete wiederum von ukrainischen Drohnenangriffen auf die Halbinsel Krim und auf St. Petersburg. Dort sollte nach Angaben Kiews ein Öldepot getroffen werden, nach dem Abschuss der Drohne sei diese auf ein Wohnhaus gestürzt. – BR

Kommentar verfassen