Di. Sep 28th, 2021

Port-au-Prince: Auf Haiti hat sich die Zahl der Todesopfer nach dem schweren Erdbeben fast verdoppelt. Nach Angaben des Zivilschutzes wurden inzwischen fast 1.300 Leichen geborgen, zuvor war von mehr als 700 Toten die Rede.
Mehr als 5.700 Menschen wurden demnach verletzt. Das Beben hatte den Karibikstaat vor zwei Tagen erschüttert. Zahlreiche Menschen werden immer noch vermisst. Viele Gebäude waren eingestürzt, darunter ein mehrstöckiges Hotel, aber auch Wohnhäuser und Schulen. Die Bergungsarbeiten und Hilfsmaßnahmen sind angelaufen: Das Internationale Rote Kreuz hat einen Hilfskorridor eingerichtet, die USA haben Rettungs- und Suchtrupps entsendet. Derzeit fehlt es vor allem an medizinischem Personal und Medikamenten aber auch an Kleidung. – BR

Kommentar verfassen