Di. Jan 18th, 2022

Manila: Die Zahl der Todesopfer durch Taifun „Rai“ auf den Philippinen ist auf mehr als 200 gestiegen.
Wie die Polizei heute mitteilte, starben bei dem Durchzug des bislang heftigsten Wirbelsturms in diesem Jahr 208 Menschen. Die Opferzahl könnte allerdings weiter steigen: 52 Menschen werden den Angaben zufolge vermisst. Mehr als 300.000 Menschen mussten fliehen, viele von ihnen können nicht in ihre Häuser zurückkehren. – BR

Kommentar verfassen