Mi. Mai 18th, 2022

Durban: Nach der Unwetter-Katastrophe in Südafrika ist die Zahl der Opfer auf fast 400 angestiegen.
Das gaben die Behörden in der Küstenprovinz KwaZulu-Natal bekannt. Heftiger Regen hatte dort für Überschwemmungen und Schlammlawinen gesorgt, zahlreiche Straßen wurden weggespült und Brücken eingerissen. Der Hafen der Regionalhauptstadt Durban ist bis auf weiteres geschlossen, tausende Menschen sind auf Notunterkünfte und humanitäre Hilfe angewiesen. In einigen Gegenden gibt es weder Strom noch Trinkwasser. Am Wochenende werden erneut starke Regenfälle erwartet, die Regierung bereitet sich auf Evakuierungen vor. – BR

Kommentar verfassen