Do. Jun 20th, 2024

München: In diesem Jahr ist das Risiko offenbar besonders hoch, nach einem Zeckenstich eine Hirnhautentzündung zu bekommen.
Wie das Gesundheitsministerium mitteilte, haben sich in Bayern in diesem Jahr schon 37 Menschen mit FSME angesteckt. Das sind 50 Prozent mehr als letztes Jahr um die gleiche Zeit und so viele wie noch nie seit Beginn der Meldepflicht im Jahr 2001. Bayerns Gesundheitsministerin Gerlach warb vor diesem Hintergrund erneut für eine Zeckenimpfung für alle Menschen, die sich viel draußen aufhalten. Fast der ganze Freistaat gilt inzwischen als FSME-Risikogebiet. Gerlach wies auch darauf hin, dass die Zecken vom Klimawandel profitieren und durch das warme Frühjahr aktiver sind als sonst. – BR

Kommentar verfassen