Fr. Mai 20th, 2022

Athen: Nach dem Brand auf einer Fähre im Nordwesten Griechenlands werden offenbar noch zehn Menschen vermisst.
Wie das griechische Staatsfernsehen berichtet, sind mindestens zwei Passagiere auf Garagendecks eingeschlossen. Insgesamt befanden sich auf dem Schiff, das auf dem Weg nach Süditalien war, fast 290 Personen. Die meisten konnten konnten mit Rettungsbooten auf die Insel Korfu gebracht werden. Ein Besatzungsmitglied und zwei Passagiere wurden mit Atemproblemen ins Krankenhaus gebracht. Der Brand auf dem unter italienischer Flagge fahrenden Schiff war in der Nacht offenbar im Laderaum ausgebrochen, wo Autos und LKW standen. An dem Rettungseinsatz war neben der griechischen Küstenwache auch ein Schiff des italienischen Zolls beteiligt. – BR

Kommentar verfassen