So. Nov 28th, 2021

Berlin: In 80 Ländern hat die Klimaschutz-Bewegung „Fridays for Future“ heute zu Demonstrationen aufgerufen.
In Deutschland beteiligten sich in vielen Städten Zehntausende Menschen. In Berlin wurde der Protestzug von der Schwedin Greta Thunberg und der deutschen Klimaaktivistin Luisa Neubauer angeführt. Sie forderten von der Politik, das 1,5-Grad-Ziel einzuhalten und den Ausstieg aus der Kohle schneller als bislang geplant bereits bis 2030 umzusetzen. Die Berliner Polizei sprach nach ersten Schätzungen von mehr als 12.000 Teilnehmern. Die deutschlandweit größte Fridays-for-Future-Protestaktion meldet Hamburg mit mehr als 20.000 Demonstranten. In München zogen laut Polizei etwa 12.000 Menschen durch die Innenstadt – deutlich mehr als erwartet. Weitere Kundgebungen mit jeweils einigen Hundert Teilnehmern gab es auch in anderen bayerischen Städten – wie etwa in Würzburg, Nürnberg, Passau und Regensburg. – BR

Kommentar verfassen