Mo. Jun 21st, 2021

Ljubljana: Zehntausende Menschen sind in der slowenischen Hauptstadt auf die Straße gegangen
Sie forderten neue Wahlen sowie den Rücktritt des konservativen Ministerpräsidenten Jansa, der kürzlich eine Misstrauensabstimmung im Parlament knapp überstanden hatte. Seine Gegner werfen Jansa vor, zunehmend autoritär zu regieren. Außerdem habe es Versäumnisse bei der Beschaffung von Corona-Impfstoffen gegeben. Jansa wies die Vorwürfe als Verschwörung aus dem linken Lager zurück. Am ersten Juli übernimmt Slowenien die EU-Ratspräsidentschaft. – BR

Kommentar verfassen