Di. Nov 29th, 2022

Berlin: Der Zentralrat der Juden hat grundsätzlich zustimmend auf das Urteil zum Verbleib der judenfeindlichen Schmähplastik an der Wittenberger Stadtkirche reagiert.
Zentralratspräsident Schuster nannte es nachvollziehbar, dass das Steinrelief aus dem 13. Jahrhundert nicht entfernt werden muss. Der Zentralrat habe sich jedoch eine deutlichere Positionierung des Bundesgerichtshofs gewünscht. Dennoch nannte Schuster das Urteil einen klaren Auftrag. Sowohl die Wittenberger Kirchengemeinde als auch die Kirchen insgesamt müssten eine klare und angemessene Lösung für den Umgang mit judenfeindlichen Plastiken finden. Die sogenannte „Judensau“ aus dem 13. Jahrhundert ist an der Stadtkirche in etwa vier Metern Höhe angebracht. Das Relief aus dem Jahr 1290 zeigt eine Sau, an deren Zitzen zwei Menschen trinken, die Juden darstellen sollen. – BR

Kommentar verfassen