Di. Dez 6th, 2022

Ingolstadt, Hundszell, 17.11.2022 – In den vergangenen Tagen versuchten unbekannte Tatverdächtige unabhängig voneinander in zwei Ingolstädter Gebäude einzubrechen. Es entstand kein Beuteschaden.

Der erste Fall ereignete sich am Montag, 14.11.2022, in der Zeit von 17.00 Uhr – 18.20 Uhr. Unbekannte Tatverdächtige versuchten durch Aufbohren der Terrassentüre in das Einfamilienhaus in der Herrenlettenstraße in Hundszell einzudringen. Als der 59-jährige Hauseigentümer nach Hause kam, entdeckte er den Schaden am Rahmen der immer noch verschlossenen Terrassentüre und verständigte die Polizei.

In der Nacht von Dienstag, 15.11.2022 auf Mittwoch, 16.11.2022 gelangten unbekannte Täter über die Feuerleiter auf das Dach eines Firmengebäudes in der Josef-Baader-Straße in Ingolstadt. In der Folge flexten sie einen Teil des Daches auf und gelangten so in das Innere des Gebäudes. Da die Tageseinnahmen der Firma täglich durch einen Mitarbeiter geleert und mitgenommen werden, flüchteten die Tatverdächtigen schließlich ohne Beute in unbekannte Richtung.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich hier auf ca. 4 000 Euro.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Hinweise zu einem der beiden Fälle geben können, sich unter der Telefonnummer 0841/9343-0 zu melden. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen