Mo. Sep 27th, 2021

Radfahrer übersieht Auto
Eichstätt –  Ein 22-jähriger Radfahrer aus Eichstätt wurde Dienstagnachmittag (31.08.2021) bei einem Verkehrsunfall auf der Industriestraße leicht verletzt.
Gegen 15 Uhr fuhr der 22-Jährige von einer Grundstücksausfahrt in die Industriestraße ein und übersah dabei einen 30-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis Eichstätt. Durch den Zusammenstoß kam der Radfahrer zu Sturz und zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen war nicht erforderlich. Der Autofahrer blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 600 Euro.

BMW getunt – Auto sichergestellt
Eichstätt – Nur kurz währte die Freude eines 21-jährigen Autofahrers aus Eichstätt, der seinen BMW mit technischen Raffinessen getunt hat.
Nach einer Kontrolle durch die Polizei am Dienstagmittag (31.08.2021) wurde das Fahrzeug sichergestellt. Gegen 11.30 Uhr wurde der 21-Jährige in der Industriestraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden von den Beamten unzulässige Veränderungen an der Auspuffanlage, insbesondere im Bereich der Geräuschentwicklung, festgestellt. Da an dem BMW noch zahlreiche andere unzulässige Veränderungen vorhanden waren, wurde das Fahrzeug von den Beamten sichergestellt, da die Umwelt- und Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt waren. Für das Fahrzeug wird nun ein Gutachten erstellt. Der 21-Jährige muss bis dahin auf andere Fortbewegungsmittel umsteigen.

Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
B13 – Am frühen Dienstagabend sorgte ein Zusammenstoß zweier Pkw zu einer kurzzeitigen Sperrung der B13.
Auf Höhe des Ferdinandshof kam eine 30-jährige aus dem Landkreis Neuburg a. d. Donau, die mit ihrem VW in Richtung Weißenburg unterwegs war, aus bislang noch nicht abschließend geklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einer 30-jährigen Opelfahrerin aus dem Landkreis Weißenburg. Durch den Zusammenstoß wurde beide Fahrzeugführerinnen schwer verletzt in die Klinik gebracht. Um den Verkehrsfluss weiterhin zu gewährleisten, sorgten die freiwilligen Feuerwehren Workerszell und Sappenfeld für eine weiträumige Umleitung. Nach ca. einer Stunde konnte die B13 wieder für den Verkehr freigegeben werden. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von gut 20.000,- €. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Kommentar verfassen