Mi. Mai 22nd, 2024

Berlin: Kulturstaatsministerin Roth hat zwölf Personen des Kulturlebens das Bundesverdienstkreuz übergeben. Sie alle verbindet nach den Worten der Ministerin das Engagement, unser Land, unsere Gesellschaft und Demokratie besser machen zu wollen.
Zu den neuen Trägern der höchsten Auszeichnung der Bundesrepublik gehören der Musiker und Entertainer Götz Alsmann, Opernregisseur Barrie Kosky, Schauspielerin Maren Kroymann, die Verlegerin Felicitas von Lovenberg und der Verleger Wulf von Lucius. Der Orden wird für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen vom amtierenden Bundespräsidenten verliehen, muss aber nicht von ihm überreicht werden. – BR

Kommentar verfassen