Sa. Jul 2nd, 2022

Alles begann in den späten 1980er Jahren. Damals prägten Trendforscher den Begriff des Cocooning. Er beschreibt die Tendenz von Menschen, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen und das eigene Heim als zentralen Mittelpunkt ihrer Existenz zu begreifen. Die Wohnung wird zum Kokon, der vor der Außenwelt schützt und gleichzeitig Sicherheit bietet. Besonders die letzten Jahre haben bei vielen Menschen den Wunsch nach mehr Geborgenheit verstärkt, weshalb das Cocooning zurzeit ein großes Comeback feiert.

Dieser Trend des Rückzugs in die eigenen vier Wände spiegelt sich in zahlreichen Bereichen wider. Die Menschen besinnen sich beim Cocooning auf das Wesentliche. Das sind das eigene Zuhause, Freunde und sinnstiftende Tätigkeiten. Kein Wunder also, dass in den letzten Jahren das Brotbacken eine Renaissance erlebte. Schließlich ist Nachhaltigkeit längst nicht nur mehr ein Schlagwort, immer mehr Menschen besinnen sich auf Handwerk und Qualität. Das Selberbacken hat sich als Garant für Glücksgefühle entwickelt, daher versuchten sich zuletzt viele Menschen als Hobbybäcker.

Die Menschen rücken wieder zusammen – auch online
Diese Wohlfühlatmosphäre strahlt auch ein Spielabend mit den besten Freunden aus. Schon seit einigen Jahren erleben Brett- und Kartenspiele einen neuen Boom. Das hat mehrere Gründe, denn einerseits benötigt ein Spieleabend nicht viel Vorbereitung, andererseits lassen sich zahlreiche von ihnen auch online spielen. Bestes Beispiel dafür ist Poker. Spezialisierte Poker-Plattformen ermöglichen die Einrichtung privater Clubs, mit denen Spieler ihre eigene private Pokerrunde veranstalten, das Spiel nach ihren Wünschen gestalten und alle Statistiken zum Verlauf abrufen können – die Einfachheit hat auch zum andauernden Pokerboom der letzten Jahre beigetragen. Ähnlich simpel gestaltet sich das Online-Schachspielen. Dieses lässt sich auf entsprechenden Schach-Portalen nicht mehr nur als Duell, sondern auch in Turnieren spielen. Dazu hat die TV-Serie „Das Damengambit“ einen neuen Run auf das Spiel der Könige ausgelöst und dieses wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt; nicht umsonst waren klassische Schachbretter in vielen Geschäften lange Zeit ausverkauft.

Swimmingpools boomen wie nie zuvor
Wie sehr Cocooning im Trend liegt, zeigt auch der Boom bei Swimmingpools. In den letzten Jahren zogen die Verkäufe rasant an, mittlerweile soll es laut der Schätzung des Branchenverbandes mehr als 800.000 davon in Deutschland geben. Angesichts der Kosten, die bei rund 150 Euro beginnen, ist es kein Wunder, dass sich die Deutschen ihr Heim so gemütlich wie möglich gestalten wollen.

Hygge weist den Weg
Dies trifft auch und vor allem für den Wohnbereich zu. Schließlich gilt Einladen als das neue Ausgehen. Hier steht laut Studien das Wir-Gefühl, anstatt des Egozentrismus, der in der Ausgehkultur vorgeherrscht hat, im Mittelpunkt. Zuletzt verband man diesen Zugang vor allem mit dem dänischen Trend Hygge. Dieser Lifestyle zielt auf ein glücklicheres Leben ab, das von einem gemütlichen Zuhause, guten Essen und Geselligkeit geprägt ist.

Mit wenigen Tricks ist das Ziel erreicht
Damit ist Cocooning wie gemacht, um auch als Wohntrend zu reüssieren. Dies gilt sowohl für den Sommer wie auch den Winter. Schließlich sorgen gemütliche Sitzecken, eine große Auswahl an Pflanzen und stimmungsvolle Lichtquellen auch in der heißen Jahreszeit für Gemütlichkeit. So wird der eigene Garten oder der Balkon zur persönlichen Wohlfühloase, die sich gemeinsam mit Freunden ausgiebig genießen lässt.

Immergrüne Pflanzen schaffen auch in der kalten Jahreszeit Atmosphäre und geben der Wohnung jene Heimeligkeit, die Anhänger des Cocoonings suchen. Gerade wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, sollte das Zuhause Wärme und Geborgenheit ausstrahlen. Dafür sorgen nicht nur große und flauschige Decken, sondern auch Polster, Kerzen und natürlich die entsprechende Verpflegung, wie eine große Tasse heißer Tee oder Kaffee.

Dass dies bei vielen Menschen ankommt, bewies der Ansturm auf die Möbelhäuser in den letzten zwei Jahren. Viele entdeckten, wie wichtig es ist, sich zu Hause wohlzufühlen. Sie verzichteten auf ihren Urlaub -oder machen ihn zu Hause – und investierten ihr Geld stattdessen lieber in neue Einrichtungsgegenstände. Zusätzlich floss jede Menge Geld in Renovierungsarbeiten und Großanschaffungen.

Die neue Gemütlichkeit legt Wert auf Komfort im eigenen Heim. Sich einfach verstärkt wohlfühlen zu wollen, ist die normale Reaktion auf Wandlungen und Schnelllebigkeit. Experten gehen daher davon aus, dass der Trend zum Cocooning auch in nächster Zeit anhalten wird. Behaglichkeit steht an erster Stelle eines neu entdeckten Lebensgefühls, das Wert auf ein schönes Heim legt. – Lina Böhme

Kommentar verfassen