Mo. Jun 21st, 2021

Berlin: In Deutschland sind innerhalb eines Tages knapp 15.000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden.
Das sind rund 3.000 weniger als letzten Mittwoch, teilte das Robert-Koch-Institut mit. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz fiel von 115,4 auf knapp 108. Unterdessen beklagt der Deutsche Hausärzteverband eine wachsende Aggressivität von Impfdränglern. Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte die Vize-Vorsitzende Richter-Scheer, die Ärzte erlebten jeden Tag Diskussionen mit Leuten, die unbedingt schnell geimpft werden wollen, obwohl sie noch nicht an der Reihe seien. Außerdem kritisiert der Hausärzteverband, dass die Ärzte verstärkt mit Personen zu tun hätten, die ihre Zweitimpfung vorziehen wollen, um schnell in den Urlaub fahren zu können. – BR

Kommentar verfassen