Mo. Nov 29th, 2021

München: Die Impfkampagne in Bayern kommt weiter nur schleppend voran. Wie die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns mitteilte, wurden in der vergangenen Woche rund 360.000 Menschen geimpft.
Das ist zwar mehr als in der Vorwoche, Anfang Juni waren es aber noch 524.000 pro Woche gewesen. In den Impfzentren werden die Kapazitäten inzwischen heruntergefahren. Der Freistaat setzt jetzt vermehrt auf mobile Impfzentren. Gesundheitsminister Holetschek sagte, aus dem Kampf um den Impfstoff sei ein Kampf um den Impfling geworden. Derweil steigt die Zahl der bundesweit gemeldeten Neuinfektionen weiter an. Das Robert-Koch-Institut meldet 1.890 neue Positiv-Tests. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 12,2. – BR

Kommentar verfassen