Do. Dez 8th, 2022

Doha: Fifa-Präsident Infantino hat die umstrittene Weltmeisterschaft in Katar gegen Kritik verteidigt.
Bei der Eröffnungspressekonferenz warf er den Medien Scheinheiligkeit vor. Wörtlich sagte der 52-Jährige: „diese einseitige Moralpredigt ist reine Heuchelei“. Infantino sprach von einer Doppelmoral und sagte, Verurteilungen aus der westlichen Welt seien vor dem Hintergrund der eigenen Geschichte unangebracht. Mit Blick auf die Rechte der queeren Gemeinschaft hätten ihm die katarischen Behörden versichert, dass jeder während der Weltmeisterschaft willkommen sei. DFB-Direktor Bierhoff zeigte sich erstaunt darüber, dass die Fifa heute alternative Kapitänsbinden mit eigenen Botschaften vorgestellt hat. Bierhoff sagte, die Kurzfristigkeit sei überraschend. DFB-Kapitän Neuer will dennoch mit der sogenannten One-Love-Binde auflaufen. – BR

Kommentar verfassen