Di. Mai 17th, 2022

Yaoundé: Bei einem Spiel des Afrika-Cups in Kamerun ist es zu einer Massenpanik gekommen:
Nach Angaben des regionalen Gouverneurs sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen, die Anzahl der Toten könne aber noch steigen. Weitere 40 Menschen wurden seinen Angaben zufolge verletzt. Auslöser der Panik war offenbar, dass mehr Menschen ins Stadion wollten, als zugelassen waren. Zeugen berichteten, dass Ordner die Eingangstore schlossen. Für das Achtelfinale zwischen Gastgeber Kamerun und den Komoren waren nur 48.000 Zuschauer zugelassen, 50.000 Menschen sollen aber versucht haben, in das Stadion zu kommen. – BR

Kommentar verfassen